1. Home
  2. Geschichte
  3. Tilden vs. Hayes: Das Vorbild von Trumps stürmendem Mob

US-Wahl 1876

Als die Demokraten versuchten, ihren Wahlverlierer gewaltsam durchzubringen

Auch die US-Pr?sidentschaftswahl von 1876 hatte ein knappes Ergebnis. Damals riefen Vertreter der unterlegenen Demokraten zur Gewalt auf. Erst ein Kompromiss in letzter Minute ?ffnete Rutherford B. Hayes das Wei?e Haus.
| Lesedauer: 4 Minuten
Karikatur von Thomas Nast von 1877 über die Konfrontatioon zwischen Demokraten udn Republikern in der Pr?sidentschaftsfrage Karikatur von Thomas Nast von 1877 über die Konfrontatioon zwischen Demokraten udn Republikern in der Pr?sidentschaftsfrage
"Tilden or Blood": So karikierte Thomas Nast 1877 die Konfrontation zwischen Demokraten und Republikanern
Quelle: LoC

Manche Parteifreunde des Verlierers wollten nicht aufgeben. Sie bestritten das Ergebnis der Pr?sidentschaftswahl – und weil sie damit keinen Erfolg hatten, griffen sie zu einem unerh?rten Mittel: Sie schworen, die Stra?en von Washington zu verstopfen, um so die Amtsübernahme des gew?hlten Kandidaten zu behindern. Bewaffnete Banden organisierten sich; das Ziel dieses Mobs war, ihren Favoriten gewaltsam ins Wei?e Haus zu bringen.

Was klingt wie eine Beschreibung der Situation im US-Kongress am 6. Januar 2021, fand tats?chlich Ende Februar und Anfang M?rz 1877 statt. Zuvor war der Demokrat Samuel J. Tilden in der Pr?sidentschaftswahl am 7. November 1876 seinem republikanischen Kontrahenten Rutherford B. Hayes unterlegen.

ARTIKEL WIRD GELADEN

Themen

KOMMENTARE WERDEN GELADEN
汤姆叔叔-官网