1. Home
  2. ICONIST
  3. Gesellschaft
  4. ?And just like that“: ?Sex and the City“ ohne Samantha – Wie soll das gehen?

Gesellschaft ?And just like that“

?Sex and the City“ ohne Samantha – Wie soll das gehen?

| Lesedauer: 5 Minuten
ShoWest 2010 - Day 4 ShoWest 2010 - Day 4
Da waren sie schon ohne Kim Cattrall unterwegs – Cynthia Nixon, Sarah Jessica Parker und Kristin Davis
Quelle: Getty Images/Ethan Miller
?And just like that“ hei?t die Fortsetzung der Kultserie ?Sex and the City“. Und ?einfach so“ wurde auch eine der vier Hauptdarstellerinnen rausgeschrieben. Welche Szenarien sind für sie – und die anderen – vorstellbar? Und was soll auf keinen Fall passieren?

Es ist eine Neuigkeit, die zwei Reaktionen hervorruft. ?Sex and the City“ ist zurück, nach so vielen Jahren voller Gerüchte über ein Comeback der weltberühmten Serie, sind diese endlich best?tigt: Unter dem Namen ?And just like that“ wird der Sender HBO Max zehn neue, halbstündige Folgen ver?ffentlichen, gedreht wird im Frühling in, na klar, New York.

Und die Fans sind aufgeregt, begeistert, entzückt, unter dem Verkündungsposting von Hauptdarstellerin Sarah Jessica Parker sammelten sich in Tausende Kommentare, darunter auch von Schauspielerin Reese Witherspoon oder Moderator Andy Cohen.

An dieser Stelle finden Sie Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten von Instagram und anderen sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir Ihre Zustimmung.

Doch im zweiten Schritt natürlich die Frage: Moment, fehlt da nicht was? Oder wer? Denn der erste Teaser wurde von Parker, Cynthia Nixon und Kristin Davis gepostet, alle drei vertaggen einander – nicht aber die Vierte im Frauenbunde, Kim Cattrall, die in sechs Staffeln und zwei Filmen die Samantha Jones spielte.

Ja, es gab Streit, vor allem zwischen Parker und Cattrall, zuletzt sehr ?ffentlich, sodass zu erwarten war, dass Cattrall nicht Teil einer m?glichen Fortsetzung sein würde, das hatte sie auch immer kommuniziert. Doch die Serie wurde ikonisch mit ihren vier Darstellerinnen, die für unterschiedliche Wesenszüge unterschiedlicher Frauen standen und Identifikationspotenzial bieten sollten – funktioniert es jetzt auch ohne Samantha?

Diese Frage stellen sich wohl die meisten, die die Serie kennen, sie fragen auch Sarah Jessica Parker: ?Ohne Sam/Kim? Ich werde sie vermissen!“, worauf Parker antwortete: ?Wir auch, wir haben sie geliebt.“ Wie gro? diese Liebe war? Nicht gro? genug, sich für die neue Staffel zusammenzuraufen. Und so bleibt die Frage: Wie erz?hlt man Samanthas Fortbleiben? Ist sie gestorben? Und was ist wohl die Geschichte der anderen, rund zehn Jahre nach ihrem letzten Lebenszeichen in dem eher trashig-unangenehmen Film ?Sex and the City 2“?

Samantha

Das wird wohl am schwierigsten zu vermitteln sein – dass die viel gepriesene Frauenfreundschaft der vier, nicht selten ?Seelenverwandtschaft“ genannt, irgendwie zerbrochen sei. War die Freundschaft doch verbindendes Narrativ aller Staffeln, stand oft als Gegensatz zu all den Liebesbeziehungen und war so viel stabiler als das, was die vier mit M?nnern erlebten. ?Was ist, wenn M?nner die Jungs sind, mit denen wir Spa? haben – und wir füreinander Seelenverwandte sind?“, fragt etwa Charlotte – und alle l?cheln gerührt. Wie soll da also eine rausfallen, ohne gestorben zu sein?

Zudem stand Samantha für viele für das ?Sex“ in ?SatC“, ergibt also ein Reboot ohne ihren Charakter Sinn? In Staffel fünf erkrankt Samantha an Brustkrebs, eine M?glichkeit w?re, ihr einen Rückfall anzudichten. Sch?ner w?re aber vielleicht ein Sex-Unfall? Sie k?nnte aber auch als PR-Agentin nach Europa gegangen sein – Fans wünschen sich bereits ein Spin-off des Spin-offs: ?Sex and another City“ mit einer Samantha Jones, wild wie eh und je, in London.

An dieser Stelle finden Sie Inhalte aus Twitter
Um mit Inhalten aus Twitter und anderen sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir Ihre Zustimmung.

Charlotte

Charlotte moderiert mit Mitte fünfzig eine TV-Show, in der eine Frau Mitte vierzig einen Samenspender für ihre künstliche Befruchtung sucht. Weil sie selbst Fruchtbarkeitsprobleme hatte, kann sie besonders einfühlsam reagieren – ist aber auch durch ihre Freundschaft mit Samantha entspannt genug, den M?nnern kleine Becher für ihre Spermaprobe auf einem Tablett zu servieren.

Ach, Moment – das ist gar nicht Charlotte, das ist Kristin Davis, die irgendwie als Charlotte verkleidet im vergangenen Jahr genau diese Sendung (?Labour of Love“) im amerikanischen Fernsehen hostete. Und tats?chlich k?nnte man sich eine solche Karriere auch für Charlotte vorstellen – zuletzt erlebte man sie als leicht frustierte Anwaltsgattin und Mutter zweier Kleinkinder, die sind nun gr??er, sodass sie eine Fruchtbarkeitscharity gründen k?nnte. Oder gar zurück ins Berufsleben?

Kristin Davis als Host von "Labour of Love"
Kristin Davis als Host von "Labour of Love"

Miranda

Auch bei Miranda und Cynthia Nixon gibt es gefühlte überschneidungen von echter Person und Seriencharakter. Zumindest k?nnte man sich für Miranda auch gut vorstellen, dass sie sich, wie Nixon, als lesbisch outet und für die Demokraten als Gouverneurin kandidiert. Das würde dann der Forderung vieler Fans entsprechen, die sich eine zeitgem??e, ?diverse“, moderne Fortsetzung der Serie wünschen (die für ihre Zeit schon ziemlich viele Tabus brach, aber heute oft nach heutigen Ma?st?ben beurteilt wird).

Cynthia Nixon kandidierte 2018 bei der Vorwahl der Demokraten für den Posten der Gouverneurin von New York
Cynthia Nixon kandidierte 2018 bei der Vorwahl der Demokraten für den Posten der Gouverneurin von New York

Carrie

Die Frage nach Carries und Bigs Beziehung ist wohl für viele die interessanteste. Die beiden machten dramatische Hochs und Tiefs ihrer Liebe mit, flirteten hei?, wussten nicht, ob sie wirklich eine Beziehung führen wollen (er wollte sie nicht mal mit zum Kirchgang mit seiner Mutter nehmen!), dann liebten sie sich, schlie?lich wieder nicht. Er betrog irgendwann seine Ehefrau für Carrie, sie betrog den soliden Aidan wiederum mit Big. Nach sechs Staffeln gab es dann, eigentlich unglaubwürdig und von Ur-Autorin Candace Bushnell auch nie so geplant, das glückliche Ende. Dass dann doch kein richtiges war, die zwei Filme, die folgten, trieben das Spiel mit den h?chsten Hochs und tiefsten Tiefs n?mlich fr?hlich weiter. Inklusive geplatzter Hochzeit (Film 1) und erneuten Fremdgeh-Gedanken (Film 2 – Aidan kam zurück, natürlich).

Sarah Jessica Parker – wie geht es mit Carrie weiter?
Sarah Jessica Parker – wie geht es mit Carrie weiter?

Was soll jetzt also noch kommen? Ein sehr, sehr sp?ter Kinderwunsch (und ein Fall für Kristins, nein, Charlottes Show?)? Eine Aff?re, schon wieder? Romantischer und auch zeitgem??er w?re doch, wenn die Beziehung der beiden jetzt endlich mal das n?chste Level erreicht: den Alltag.

Lesen Sie auch

Auch da gibt es n?mlich gefühlt unendlich viele Themen, die Carrie bei ausgedehnten Treffen im Café mit Miranda und Charlotte er?rtern k?nnte: Wie geht man damit um, wenn der Sex weniger wird (mit weniger Sex h?tte Samantha sich ja eh nicht ausgekannt!)? Muss man eigentlich gemeinsame Hobbys pflegen? Was, wenn man sich am Frühstückstisch nicht mehr so viel zu sagen hat? Wenn man auf eines gespannt w?re, dann doch auf Carries Antworten auf all das. Was man nicht hofft: dass Big in die amerikanische Politik gegangen ist.

Themen

KOMMENTARE WERDEN GELADEN
汤姆叔叔-官网