1. Home
  2. Kultur
  3. Schwerh?rige und Corona: La?rm, der wie eine Wasserlast erdru?ckt

Meinung Schwerh?rige und Corona

La?rm, der wie eine massive Wasserlast erdru?ckt

| Lesedauer: 7 Minuten
GettyImages-1277727992(1)_ GettyImages-1277727992(1)_
Dann tasten Schwerh?rige wie im Meeresfinstern vor sich hin
Quelle: Loop Images/Universal Images Gro
Wir sind die stillen Covid-Opfer, die seit Monaten existenziell unter dem Genuschel mumifizierter Sprechorganen leiden. Wer nachfragt, wird nicht selten angekla?fft. Corona hat die soziale Not von Schwerh?rigen drastisch versch?rft. Ein Betroffener berichtet.

Bisher habe ich mir u?ber meine Schwerho?rigkeit nie gro?e Gedanken gemacht. Irgendwie habe ich mich immer durchgewurstelt. Bis Komet Corona einschlug. Seitdem brennt meine Funkzentrale, die nunmehr dem Genuschel seines zugeklebten Gegenu?bers irgendeinen Sinn abgewinnen muss, erstmals o?fter durch.

Mehr als je zuvor wurde mir in den letzten Monaten bewusst, wie das natu?rliche Geho?r Halt gibt im Dezibeldickicht. Es filtert nicht nur den Inhalt aus dem Umgebungsla?rm heraus und u?bertra?gt diesen, sondern la?sst auch anhand von Timbre, Artikulation und Lautsta?rke auf die Stimmungslage des Sprechenden schlie?en. Leichtho?rige ko?nnen sich blind darauf verlassen, wie Segler auf ihre Lotleine. Schwerh?rigen ist dieses Urvertrauen schlichtweg fremd.

ARTIKEL WIRD GELADEN

Themen

KOMMENTARE WERDEN GELADEN
汤姆叔叔-官网