1. Home
  2. Politik
  3. Ausland
  4. Hisbollah: In Deutschland verboten – in der Heimat so stark wie nie

Hisbollah

In Deutschland verboten – in der Heimat so stark wie nie

| Lesedauer: 6 Minuten
Ziehen in den Krieg: Die Mediziner der Hisbollah k?mpfen im Libanon an vorderster Front gegen Corona Ziehen in den Krieg: Die Mediziner der Hisbollah k?mpfen im Libanon an vorderster Front gegen Corona
Ziehen in den Krieg: Die Mediziner der Hisbollah k?mpfen im Libanon an vorderster Front gegen Corona
Quelle: dpa/Marwan Naamani
Die Hisbollah bek?mpft Corona im Libanon mit ?rzten, eigenen Krankenh?usern, Desinfektionsma?nahmen und Hilfspaketen. Auch andere Milizen nutzen die Pandemie, aber die Hisbollah ist im Vorteil. Das Verbot in Deutschland wird sie kaum bremsen.

Tyros, eine Hafenstadt im Südlibanon. Hier bereitet sich die Hisbollah – die Bundesinnenminister Horst Seehofer in Deutschland nun vollst?ndig verboten hat – auf den Kampf vor. Die Sonne scheint auf leere Fischerboote, der Himmel ist azurblau, das Meer liegt ruhig. Auf einem Parkplatz stehen Dutzende Krankenwagen, ordentlich aufgereiht wie eine Panzerbrigade. Man solle doch bitte den Weg freimachen, ruft ein Parteikader in Hemd und Anzug und winkt mit seinem Handy. Dann springen M?nner in Schutzanzügen in die Trucks und werfen die Motoren an. Mit heulenden Sirenen fahren sie los, durch die engen Stra?en von Tyros hinaus ins Gefecht, gegen Covid-19.

ARTIKEL WIRD GELADEN

Themen

KOMMENTARE WERDEN GELADEN
汤姆叔叔-官网