1. Home
  2. Politik
  3. Deutschland
  4. Ausbau der A49: Grüne gegen Grüne

Ausbau der A49

Grüne gegen Grüne

| Lesedauer: 7 Minuten
Die Grünen-Vorsitzenden Habeck und Baerbock sprechen sich gegen den Ausbau der A49 aus. Verkehrsminister Al-Wazir (r.) sagt: "Man muss es akzeptieren" Die Grünen-Vorsitzenden Habeck und Baerbock sprechen sich gegen den Ausbau der A49 aus. Verkehrsminister Al-Wazir (r.) sagt: "Man muss es akzeptieren"
Die Grünen-Vorsitzenden Habeck und Baerbock sprechen sich gegen den Ausbau der A49 aus. Verkehrsminister Al-Wazir (r.) sagt: "Man muss es akzeptieren"
Quelle: dpa, Montage: Infografik WELT
Die Bundesspitze der Grünen und viele Anh?nger protestieren gegen ein Autobahn-Projekt in Hessen, das ein grüner Verkehrsminister umsetzt. Der verteidigt sich: Er habe keine andere Wahl. Der Fall offenbart ein strategisches Dilemma.

Die A49, die ein verkehrstechnisch weitgehend abgeh?ngtes Stück Hessen besser anbinden, D?rfer von heftigem Schwerlastverkehr entlasten und Arbeitspl?tze schaffen soll, wird für die schwarz-grüne Landesregierung und deren grünen Wirtschafts- und Verkehrsminister zunehmend zum Problem. Zwar wird Tarek Al-Wazir nicht müde zu betonen, dass diese Autobahn eigentlich gar nicht seine Baustelle sei. ?Ein Minister kann und darf sich nicht aussuchen, welches Gesetz er umsetzt. Das w?re n?mlich Willkür.“

Bei vielen emp?rten Grünen-Anh?ngern und Umweltschützern sto?en Al-Wazirs Argumente aber auf taube Ohren. Tats?chlich ger?t das Agieren grüner Regierungsmitglieder immer wieder in Konflikt mit dem, was die Bundesspitze aus ihrer bequemen Oppositionsrolle heraus fordern kann.

ARTIKEL WIRD GELADEN

Themen

KOMMENTARE WERDEN GELADEN
汤姆叔叔-官网