1. Home
  2. Regionales
  3. Rheinland-Pfalz & Saarland
  4. Mertin: Strafen für verbale sexuelle Bel?stigung ausreichend

Rheinland-Pfalz & Saarland

Mertin: Strafen für verbale sexuelle Bel?stigung ausreichend

Herbert Mertin (FDP), Justizminister von Rheinland-Pfalz Herbert Mertin (FDP), Justizminister von Rheinland-Pfalz
Herbert Mertin (FDP), Justizminister von Rheinland-Pfalz. Foto: Frank Rumpenhorst/dpa/Archivbild
Quelle: dpa-infocom GmbH

Mainz (dpa/lrs) - H?rtere Strafen für verbale sexuelle Bel?stigung (?Catcalling?) sind nach Auffassung des rheinland-pf?lzischen Justizministers Herbert Mertin (FDP) nicht notwendig. Wenn solche ?u?erungen beleidigenden Charakter h?tten, seien sie bereits strafbar, erl?uterte der Sprecher des Justizministeriums, Christoph Burmeister, in Mainz. Für das, was sich unterhalb der Schwelle der Beleidigung bewege, sei kein Raum für eine weitergehende Kriminalisierung. Ein Pfiff, der eigentlich das Gegenteil einer Beleidigung ausdrücke, geh?re auch zum ?Catcalling?.

Der Tatbestand der Beleidigung sei in Deutschland zudem vergleichsweise schnell verwirklicht, sagte Burmeister. In vielen anderen L?ndern - wie etwa in ?sterreich - sei er nur in Anwesenheit anderer Menschen erfüllt. ??Catcalling? ist ja auch kein neues Ph?nomen und hat auch gesellschaftlich nicht so überhand genommen?, sagte Burmeister. Ganz anders das sogenannte Upskirting. Das heimliche Filmen oder Fotografieren unter den Rock oder in den Ausschnitt sei durch die technische Entwicklung m?glich geworden und verletze zudem die Intimsph?re.

Upskirting kann künftig mit bis zu zwei Jahren Gef?ngnis bestraft werden. Gleiches gilt für die Weiterverbreitung solcher Aufnahmen. Diese neue bundesweite Regelung soll noch 2020 in Kraft treten.

dpa-infocom GmbH

汤姆叔叔-官网